Private Krankenversicherung, Preiswerte günstige Krankenversicherungen, Krankenversicherungsvergleich, Versicherungsmakler in Ratingen, Versicherungsmakler in NRW, Versicherungsmakler in Deutschland
Private Krankenversicherung, Preiswerte günstige Krankenversicherungen, Krankenversicherungsvergleich, Versicherungsmakler in Ratingen, Versicherungsmakler in NRW, Versicherungsmakler in Deutschland
Rufen Sie uns an: 0210221184
Rufen Sie uns an: 0210221184

Pro+Contra-Übersicht

Die folgende, in einzelne Bereiche unterteilte Auflistung zeigt Ihnen die wesentlichen Unterschiede der PKV zur GKV.

Rollen Sie die Seite nach unten um direkt einen bestimmten Vergleich anzuzeigen:

Ambulante Behandlung

Gesetzliche Krankenversicherung

Nur niedergelassene Vertragsärzte mit Kassenzulassung


Keine Leistungen für Heilpraktiker


Gesetzliche Krankenversicherung müssen erhebliche Zuzahlungen leisten. Grundsätzlich fallen für fast alle Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) eine Zuzahlung von 10% an, die mindestens 5 EUR jedoch höchstens 10 EUR beträgt (z.B. für Arznei-, Verbands- und Hilfsmittel). Bei Heilmitteln beträgt die Zuzahlung pauschal 10 EUR je Verordnung sowie 10% der Kosten.

 

Zuzahlungen:

  • Arztbesuche: 10 EUR pro Quartal
  • Zahnarztbesuche 10 EUR pro Quartal
  • (andere) Facharztbesuche ohne Überweisung: 10 EUR

 

Ausnahmen zu den Zuzahlungen:     

  • Die Zuzahlung wird auf 2% (für chronisch Kranke auf 1%) der Bruttoeinnahmen beschränkt
  • Für Kinder sowie Jugendliche unter 18 Jahren keine Zuzahlung.

 

Einschränkungen von Leistungen ab 2004     
Ein Beispiel: Erwachsene erhalten für Sehhilfen nur noch in Ausnahmefällen Leistungen aus der Gesetzlichen. Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren haben noch einen Anspruch auf Brillen oder Kontaktlinsen.

 

Private Krankenversicherung

Freie Wahl unter allen niedergelassenen Ärzten


Heilpraktikerleistungen in der Regel mitversichert
Volle Erstattung aller medizinisch notwendigen Medikamente und Heilbehandlungen.

 

 

 

Brillengläser werden auch in hochwertiger Qualität (z.B. mit Superentspiegelung, mit Tönung, Kunststoffgläser) bezahlt. Brillengestelle bis zu 150,-- EUR. Kontaktlinsen werden fast immer erstattet.

Krankenhausbehandlung

Gesetzliche Krankenversicherung

Der Arzt muss bei der Einweisung eine Krankenhaus-Vergleichsliste berücksichtigen. Sollte ein anderes Krankenhaus gewählt werden, könnten die Mehrkosten evtl. ganz oder teilweise dem Patienten auferlegt werden. Die Selbstbeteiligung bei Krankenhausaufenthalt beträgt:
10 EUR Zuzahlung pro Tag für max. 28 Tage pro Kalenderjahr ab 18 Jahren.

Private Krankenversicherung

Freie Krankenhauswahl
Freie Arztwahl, auch Chefarzt
Freie Wahl der Zimmergröße: Einbett-, Zweibett- oder Mehrbettzimmer

Zahnersatz

Gesetzliche Krankenversicherung

Die gesetzliche KV erstattet nur 50% der für kassenübliche Ausführungen entstandenen Kosten.(Bei regelmäßigen Vorsorgeuntersuchungen bis 65%)


Zahnimplantate, funktionsdiagnostische Maßnahmen im Zusammenhang mit Kiefergelenkserkrankungen sowie Mehrkosten für Zahnersatz, der aufwendiger als notwendig ist, muss der gesetzlich Versicherte selbst tragen.

 

Zahnersatz ab 2005:     
Zahnersatz muss gesondert versichert werden – wahlweise bei der gesetzlichen Krankenkasse oder bei einem privaten Krankenversicherer. Den Beitrag dafür muss der/die Versicherte alleine tragen. Bisher hat sich der Arbeitgeber am Beitrag für Zahnersatz mit 50% beteiligt.

Private Krankenversicherung

Je nach Versicherer und Tarif sind bis zu 100% der Zahnersatzkosten versichert. Hochwertige Materialien, z.B. Gold und Keramik, funktionsdiagnostische Maßnahmen und Zahnimplantate

Krankengeld

Gesetzliche Krankenversicherung

Das Krankengeld beträgt (auch für freiwillig versicherte Mitglieder) nur noch 70% des Bruttoentgelts und darf 90% des Nettoentgelts nicht überschreiten. Eine Krankengeldzahlung, die über der Beitragsbemessungsgrenze von 4.050,00 EUR liegt, ist nicht zulässig. Die Leistungsdauer ist auf 78 Wochen begrenzt. Gravierende Einkommensverluste können die Folge sein.

 

Krankengeld ab 2006:     
Ab 2006 muss der GKV-Versicherte für das Krankengeld alleine aufkommen. Bisher hat sich der Arbeitgeber an dem Krankengeldbeitrag mit 50% beteiligt. Der Sonderbeitrag für das Krankengeld wird 0,5% der beitragspflichtigen Einkünfte betragen.

Private Krankenversicherung

Versicherbar ist das Nettoeinkommen, ohne zeitliche Begrenzung

Kontakt

Versicherung 2000
Cranachstraße 5b
40878 Ratingen
Telefon: +49 2102 21184 +49 2102 21184
Mobiltelefon: 01722024840
Fax: +49 2102 702638
E-Mail-Adresse:
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Versicherung 2000
Impressum